Behandlungsfrei Imkern

Ich, Norbert, betreibe gemeinsam mit meiner Frau Gabi eine kleine Imkerei im nördlichen Burgenland beim Neusiedlersee.

Norbert Dorn

Als ich mit den Bienen anfing, besuchte ich, wie fast jeder Neuling, einen Imkerkurs, den ich allerdings bereits nach der zweiten Einheit abbrach. Die Unterschiede zwischen unserer Vorstellung von einem Leben mit Bienen und dem, was in diesem Kurs gelehrt wurde, waren einfach zu groß: Schwarmverhinderung, Säurebehandlungen, Drohnenschneiden, Kellerhaft, Wanderungen zu Monokulturen, Pollenfallen. Derartige Methoden sowie der dabei praktizierte achtlose Umgang mit diesen kleinen, so unglaublich faszinierenden Lebewesen erweckten schnell in uns den Wunsch nach Veränderung.

Die Tatsache, dass fast jeder Neueinsteiger solch eine Art von Schulung durchläuft und dementsprechend seine Bienen dann hält, entsetzte uns. Wo blieben die Freude am Imkern, das liebevolle Zusammenspiel mit den Bienen, wenn doch eher gegen sie gearbeitet und soviel Angst und Schrecken verbreitet wird?

Dabei wollten wir auf keinen Fall mitmachen!

Ich begann mich über alternative Möglichkeiten zu informieren. Kleine Zellen, Resistenzzucht, Teilungen, Kräuter, effektive Mikroorganismen u. ä. versprachen Erfolg. Ein bienenzentriertes Vorgehen fehlte dennoch bei all diesen Methoden.

Dann entdeckte ich Seeley und Bush, sie berücksichtigen das Verhalten der Bienen in ihren Überlegungen zur behandlungsfreien Haltung. Auch die Grundgedanken von Steiner und Gerstung integrierten wir in ein für uns schlüssiges Konzept. Eine Reihe wunderbarer Menschen und großartiger Bienenhalter kam in unser Leben, die uns bestärkten, inspirierten, unterstützten.

Da die meisten Imker ihren Bienen zwar nicht willentlich schaden wollen, sich aber oft auch nicht trauen, mit den belastenden Behandlungen aufzuhören, bzw. meinen, mit ihren Problemen allein zu sein, wollten wir zumindest einen Teil jener wunderbaren Bienenmenschen, die seit langem erfolgreich nicht behandeln, zusammenbringen und von ihren Erfahrungen berichten lassen. Daraus entstand die Idee der 1. europäischen Bienenkonferenz „behandlungsfreie Bienenhaltung“, die zur Basis für Projekte, Ausbildungen (erster behandlungsfreier Imkerkurs) und Zusammenarbeit auf verschiedenen Gebieten (Beutenbau, Geomantie u.ä.) wurde.

Mit dieser Internetseite möchten wir allen am Thema Interessierten die Möglichkeit bieten, sich zu informieren und ihre Erkenntnisse zu teilen. Wir berichten über Neues aus der Forschung ebenso wie über private Erfahrungen. Filmtipps sowie Buchempfehlungen geben wir und nehmen wir gerne entgegen.

Norbert Dorn

Dabei wenden wir uns in erster Linie an all jene Menschen, die Tieren grundsätzlich respektvoll begegnen und die sich angesichts des Wunders „Biene“ ihrer eigenen beschränkten Fähigkeiten bewusst sind, aber zugleich auch ihrer enormen Möglichkeiten. An Menschen, die ihre Rolle im herrschenden System kritisch hinterfragen, die nicht alles glauben, was ihnen durch die Massenmedien eingeredet werden soll und die bereit sind, die Verantwortung für ihr Handeln zu tragen.


Video von  Sigrun Mittl’s Besuch unserer Imkerei

„Folge deinem Herzen, auch wenn es dich vom Pfade ängstlicher Seelen wegführt.” (Wilhelm Reich)

In diesem Sinne: Viel Glück und Segen auf all euren mutigen Wegen!

Das wünschen euch herzlichst

Gabi und Norbert